Abriss eines ehem. Wohn- und Geschäftshauses in Bernburg, OT Aderstedt, Alte Dorfstr. 2a und des ehem. Feuerwehrgebäudes, Alte Dorfstr. 2b

Die "Richtlinie Bodenschutz" verfolgt das Ziel der Förderung von Vorhaben des Bodenschutzes im Rahmen gesamtwirtschaftlicher Konzeptionen unter Berücksichtigung der Ziele des Umweltschutzes. Finanziert werden die Zuwendungen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Die Förderung soll für solche Investitionen erfolgen, die u.a. im Hinblick auf die Nachnutzung nach Möglichkeit vor allem im weiteren Umfeld der Städte ökobasierte Lösungen, wie z.B. die Wiederherstellung der natürlichen Bodenfunktion, anstreben und der Stadt-Umland-Entwicklung dienen. 

Die Stadt Bernburg (Saale) plant den Abriss eines ehem. Wohn- und Geschäftshauses im Ortsteil Aderstedt. Es handelt sich um eine ehemalige Gaststätte mit Saal, welche in dieser Form bereits seit einigen Jahren nicht mehr genutzt wird. Die im Objekt vorhandenen Wohneinheiten wurden bereits leergezogen. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das ehem. Gebäude der Feuerwehr, welches über die Heizungsanlage des Gebäude Alte Dorfstraße 2a mit versorgt wird. Nach dem Umzug der Feuerwehr in ein neues Objekt, wurde das alte Gebäude durch den Betriebshof übernommen. Beide Gebäude befinden sich auf Grundstücken im Eigentum der Stadt Bernburg (Saale).

Die Stadt Bernburg (Saale) plant im Zuge der Aufwertung des Ortsteils Aderstedt die Neugestaltung der Ortsmitte, sog. „Neue Mitte Aderstedt“. Die durch den Abbruch der beiden Gebäude entstehenden Freiflächen können als solche bei den künftigen Planungen berücksichtigt werden. Demzufolge kann die Einhaltung der Zweckbindung trotz Neugestaltung gewährleistet werden und das Ziel der Wiederherstellung der natürlichen Bodenfunktion wird erreicht.

Darüber hinaus erfahren die „Villa Aderstedt“ (Hauptstraße 8) inkl. angrenzender Sommerscheune (Raum für kulturelle und private Feierlichkeiten) durch die Abbruchmaßnahme eine Aufwertung und rücken hierdurch besser in den Blickwinkel der Öffentlichkeit. Die Maßnahme trägt aus Sicht der Stadt ebenfalls zur der Verschönerung des Ortskerns und somit automatisch zur Stärkung und Attraktivität der Ortschaft Aderstedt bei.

Vor diesem Hintergrund stellte die Stadt Bernburg (Saale) einen Fördermittelantrag beim Landesverwaltungsamt des Landes Sachsen-Anhalt (Antrags- und Bewilligungsstelle). Beantragt wurden Mittel zum Abbruch des ehemaligen Wohn- und Geschäftshauses sowie des ehem. Feuerwehrgebäudes in 06406 Bernburg (Saale), Ortsteil Aderstedt.

Mit Zuwendungsbescheid vom 07.06.2022 bewilligte das Landesverwaltungsamt des Landes Sachsen-Anhalt eine Zuwendung in Höhe von insgesamt 318.220 EUR für die Haushaltsjahre 2022 und 2023, für deren Finanzierung die EU aufkommt. Die Gesamtausgaben für den Abbruch werden sich voraussichtlich auf ca. 454.600 EUR belaufen.

Die Stadt Bernburg (Saale) befindet sich derzeit in der Planung zur Umsetzung der Maßnahme. Der Abbruch der Baulichkeiten wird voraussichtlich im 1. Quartal 2023 vorgenommen. Der Projektabschluss hat bis zum 31.03.2023 zu erfolgen.